Betriebsrenten durch Niedrigzinsen in Gefahr

Betriebsrenten durch Niedrigzinsen in Gefahr

Wenn die gesetzliche Rente die finanzielle Zukunft nicht mehr sichern kann, müssen andere Mittel und Wege gefunden werden. Viele Beschäftigte haben sich in den letzten Jahren mit dieser neuen Realität auseinandersetzen müssen. Und rund 17 Mio. Deutsche sparen über ihren Arbeitgeber für den Ruhestand. Wie aus einem aktuellen Bericht der „FTD“ hervorgeht, leidet inzwischen aber auch dieser Zweig der privaten Vorsorge massiv unter der Niedrigzinspolitik, mit welcher Zentralbanken den Finanzmarkt stützen.

Zahlungsverpflichtungen steigen massiv

Das Problem: Viele Unternehmen, die ihre Angestellten beim Sparen über die betriebliche Altersvorsorge unterstützen, planen eine gewisse Verzinsung ein und halten entsprechend kalkulierte Rücklagen vor. Sinkt aber der Rechnungszins – weil ausgelaufene, hoch verzinste Anleihen durch niedrig verzinste Produkte ersetzt werden – steigen die Rückstellungen, welche das Zahlungsversprechen der Pensionskassen decken. Und Berater schicken den Rechnungszins derzeit massiv auf Talfahrt – laut „FTD“ um 1,1 Prozent.

Schlägt zudem die Konjunkturflaute in absehbarer Zeit auch auf die deutschen Unternehmen durch, dürfte es für einige Betriebe schwieriger werden, das nötige Kapital hierfür nachzuschießen. Bereits jetzt belaufen sich Schätzungen auf Summen zwischen 22 Mrd. und 40 Mrd. Euro.

Niedrige Zinsen vernichten Altersvorsorge

Mit den Schwierigkeiten, die sich im Rahmen der lange für sicher geglaubten betrieblichen Altersvorsorge abzeichnen, ist die Finanzkrise über die Niedrigzinspolitik in fast allen Bereichen der private Altersvorsorge angekommen. Allerdings nicht überall zum Nachteil der Sparer. Wer auf Immobilien setzt, kann sich derzeit über niedrige Zinsen für Baudarlehen freuen, sollte allerdings die Preissteigerung im Auge behalten, um diesen Vorteil nicht wieder aus der Hand zu geben.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Diese Cookies sind sicher und speichern keine persönlichen Daten über Sie ab. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzinfo
OK