Girokonto für Jedermann (Bürgerkonto) stark nachgefragt

Girokonto für Jedermann (Bürgerkonto) stark nachgefragt
Bürgerkonto

Ein negativer SCHUFA-Eintrag erschwert nicht nur eine Kreditaufnahme oder einen neuen Mobilfunkvertrag – auch bei einem gewöhnlichen Girokonto winken viele Banken ab. Nicht so die Sparkassen. Seit Oktober letzten Jahres wird das sogenannte Bürgerkonto angeboten und die Nachfrage steigt stetig.

Girokonto auf Guthabenbasis

Das Bürgerkonto der Sparkassen ist ein Girokonto, welches ausschließlich im Guthaben geführt werden kann. Die Gebühren sollen dabei nicht höher sein als für ein normales Girokonto. Die Eröffnung erfolgt unabhängig vom Kundenalter, Einkommen oder der Nationalität.

80.000 Bürgerkonten bereits eingerichtet

Inzwischen haben ca. 80.000 Bundesbürger ein solches Girokonto bei der Sparkasse eingerichtet. Demgegenüber stehen aber immer noch etwa 670.000 Personen älter als 15 Jahre, die den Alltag ohne Girokonto bestreiten müssen. So die Schätzung der EU-Kommission. Dabei ist ein Girokonto im täglichen Leben praktisch unverzichtbar. Angefangen bei Lohn- oder Transferzahlungen bis hin zum Begleichen der Strom- oder Telefonrechnung – mit dem Versagen des Kontos machen Banken Betroffenen das Leben schwer.

Wenig profitable Kundschaft

Der Grund, weshalb Geldinstitute Kunden mit einer negativ behafteten Finanzhistorie meist nach Hause schicken ist sehr einfach – an diesen Kunden verdienen sie kein Geld. Die Auswirkungen für betroffene Verbraucher spielen dabei kaum eine Rolle.

Bereits 1995 hat die Deutsche Kreditwirtschaft eine Empfehlung ausgesprochen, nach der jede Bank ein „Jedermannkonto“ auf Guthabenbasis im Programm haben sollte. Da Gewinnstreben aber schwerer wiegt als die Selbstverpflichtung dem Kunden gegenüber, halten sich nur wenige Banken an diese Empfehlung.

Rechtsanspruch auf Girokonto geplant

Das sieht auch die EU-Kommission kritisch und strebt einen Rechtsanspruch auf ein Girokonto für alle Bürger an. Mindestens eine Bank in jedem Land soll ein Girokonto für Jedermann im Angebot haben. Ein entsprechender Richtlinien-Entwurf in dieser Sache wurde bereits Anfang Mai vorgestellt.

Passend zum Thema:

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Diese Cookies sind sicher und speichern keine persönlichen Daten über Sie ab. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzinfo
OK