Günstige Autoversicherung finden

Sparen bei der Kfz-Versicherung

Verivox
Sparen bei der Kfz-Versicherung – Beitrag senken

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Kfz-Versicherung ist zu teuer: Dann hören Sie auf Ihren Bauch und vergleichen Sie die Angebote. Viele Autofahrer scheuen sich davor und bleiben ihrer Autoversicherung treu. Dabei haben auch andere Assekuranzen gute Policen und teils deutlich bessere Konditionen. Nutzen Sie die Gelegenheit. Und sei es nur, um zu schauen, ob Sie mit einer neuen Kfz-Versicherung tatsächlich günstiger unterwegs sind.

Profitieren Sie dabei vom Wettbewerb am Versicherungsmarkt. Das heißt nicht, dass Sie die günstigste Autoversicherung abschließen sollen. Entscheiden Sie sich für den Vertrag, der am besten zu Ihnen passt, all Ihre Wünsche berücksichtigt, hervorragende Bedingungen bietet und das Portemonnaie schont. Denn genau diese Möglichkeiten bietet Ihnen ein Kfz-Versicherungsvergleich. Sie erhalten einen Überblick und entscheiden dann, ob Sie eines der Angebote wahrnehmen. Wir versprechen Ihnen: Sie werden überrascht sein, wie groß die Beitragsunterschiede sind.

Zahlen Sie zu viel für Ihre Kfz-Versicherung?
Prüfen Sie jetzt Ihre Ersparnis!

Tarifrechner ►

Fragen und Antworten zum Kfz-Versicherung Vergleich & Wechsel

Was benötige ich für einen Kfz-Versicherungsvergleich?

Um die Kfz-Versicherung in Ruhe und ohne Unterbrechung vergleichen und gegebenenfalls wechseln zu können, benötigen Sie zum einen die Wagenpapiere, zum anderen den aktuellen Versicherungsvertrag. Die Papiere Ihres Fahrzeugs verraten Ihnen den Hersteller- und den Typschlüssel. Dem Vertrag entnehmen Sie Ihre aktuelle Schadensfreiheitsklasse und Eckdaten wie die jährliche Fahrleistung.

Der Kfz-Versicherungsvergleich ist so gestaltet, dass Sie Schritt für Schritt ans Ziel geleitet werden. Dafür sollten Sie ein wenig Zeit einplanen. Denn fehlerhafte oder gar falsche Informationen führen später auch zu einer fehlerhaften Beitragsberechnung. Prüfen Sie die Daten daher lieber zwei Mal, bevor Sie Ihre Kfz-Versicherung berechnen lassen. Wichtig: Schummeln macht keinen Sinn und sorgt spätestens im Schadensfall dafür, dass Sie ganz tief in die Tasche greifen müssen.

Wie viel Geld kann ich mit einem Kfz-Versicherungsvergleich sparen?

Die Frage, ob und wie viel Geld Sie mit einem Kfz-Versicherungsvergleich sparen können, lässt sich leider nur bedingt beantworten. Wenn Sie bereits eine günstige Autoversicherung haben, sparen Sie weniger als jemand, der eine teure Police abgeschlossen hat. Hinzu kommen dutzende Faktoren, die sich mehr oder weniger auf den Beitrag für Ihre Kfz-Versicherung auswirken.

Allerdings gibt es einige Anhaltspunkte und Studien, die ungefähr aufzeigen, welches Sparpotenzial ein Kfz-Versicherungsvergleich birgt. Jüngste Untersuchungen der Hochschule Rosenheim haben ergeben, dass zwischen den preiswertesten und mittleren Verträgen eine Differenz von 28 Prozent (nur Kfz-Haftpflichtversicherung) und 30 Prozent (Teil- und Vollkaskoversicherung) liegen. Bezogen auf den Durchschnitt entspricht das einem Gegenwert von rund 200 Euro pro Jahr. Andere Studien gehen von einer Ersparnis von mindestens 100 Euro aus. Das heißt: Auch Sie können bei der Kfz-Versicherung sparen.

Gibt es bei der Kfz-Versicherung ein Sonderkündigungsrecht?

Sie haben auch bei der Kfz-Versicherung die Möglichkeit, von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen und vorzeitig aus dem Vertrag auszusteigen. Dieser Schritt ist allerdings an klar definierte Bedingungen geknüpft. Die Kündigungsfrist beträgt auch in dem Fall einen Monat.

Eine Sonderkündigung ist möglich:

  • Wenn Sie ein neues Auto kaufen.
  • Wenn Sie einen Unfall hatten – unabhängig von der Schuldfrage.
  • Wenn Ihre Kfz-Versicherung den Beitrag anhebt und sich dadurch die Vertragsbedingungen ändern, etwa bei einer schlechteren Typ- oder Regionalklasse.

Bis wann muss ich die Kfz-Versicherung kündigen?

Der Stichtag für die meisten Kfz-Versicherungen ist der 30. November, also ein Monat vor Jahresende. Bis dahin muss die Autoversicherung gekündigt werden, wenn man eine günstigere und bessere Police abschließen möchte. Der Termin ergibt sich aus der einmonatigen Kündigungsfrist und der Tatsache, dass die Mehrheit der Verträge am 1. Januar beginnt und am 31. Dezember endet. Bei unterjährigen Verträgen muss die Kündigung spätestens einen Monat vor Vertragsende bei der Versicherung vorliegen. Bitte beachten Sie: Es gilt nicht der Poststempel, sondern der Eingangstermin bei der Versicherung. Also nicht zu lange warten, sondern die Kündigung rechtzeitig abschicken – immer vorausgesetzt, Sie haben schon einen neuen Vertrag in der Tasche.

Soll ich die Kfz-Versicherung vergleichen, obwohl ich mit meinem Anbieter zufrieden bin?

Auf jeden Fall: Unser Kfz-Versicherungsvergleich verschafft Ihnen einen Einblick in die aktuelle Marktsituation und zeigt Ihnen, wo Sie mit Ihrer Autoversicherung stehen. Dadurch haben Sie eine bessere Ausgangsposition, um mit Ihrer Versicherung über den Beitrag zu verhandeln. Vielleicht gibt es ja schon neue Tarife, mit denen Sie sparen können oder Bausteine, die Sie nicht mehr benötigen. Da der Autoversicherungsvergleich kostenlos und unverbindlich ist, investieren Sie lediglich ein wenig Ihrer Zeit und können damit im besten Fall einige Euro sparen.

Bleibt meine Schadenfreiheitsklasse bei einem Kfz-Versicherungswechsel erhalten?

Selbstverständlich behalten Sie bei einem Kfz-Versicherungswechsel Ihre Schadensfreiheitsklasse (SF). Die Versicherung gleicht die Daten mit ihrem bisherigen Anbieter ab und stuft sie dann dementsprechend ein. Allerdings arbeiten die Assekuranzen mit unterschiedlichen Rabattstaffeln. Das heißt, wenn Sie in Schadenfreiheitsklasse 5 bisher 40 Prozent des Regelbeitrags zahlen mussten, sind es bei der neuen Versicherung vielleicht 42 Prozent. Maßgeblich sind einzig und allein die schadenfreien Jahre und damit die Schadenfreiheitsklasse. Übrigens: 2012 wurde das SF-System komplett überarbeitet. Wenn Sie Ihren Vertrag seither nicht verändert haben, können sich auch daraus Anpassungen ergeben.

Wie wechsle ich die Kfz-Versicherung richtig?

Zunächst einmal bemühen Sie unseren Kfz-Versicherungsvergleich. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos und unverbindlich. Anhand der Ergebnisse können Sie einschätzen, ob Sie zu viel bezahlen und ein neuer Vertrag möglicherweise besser wäre. Vergleichen Sie die Angebote in Ruhe und schauen, welche Offerte am besten für Sie geeignet ist. Beispiel: Wenn Sie im Fall der Fälle einen Ansprechpartner vor Ort wünschen, sollten Sie keine Direktversicherung wählen.

Sobald Sie sich für einen neuen Tarif entschieden haben, bringen Sie den Vertrag in trockene Tücher. Erst dann kündigen Sie Ihre alte Kfz-Versicherung. Beachten Sie dabei auf jeden Fall die Kündigungsfrist. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein versenden. Dann haben Sie die Bestätigung, dass Ihre Kündigung fristgerecht eingegangen ist.

Was muss meine Kfz-Versicherung beinhalten?

Verpflichtend ist nur die Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie muss gesetzlich verankerte Standards erfüllen. Die Mindestdeckung für Personenschäden beträgt 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden 1,12 Millionen Euro und für reine Vermögensschäden 50.000 Euro. Besser ist es allerdings, Verträge mit höheren Deckungssummen abzuschließen. Üblich sind 50 bis 100 Millionen Euro.

Freiwilliger Natur sind hingegen die Teil- und die Vollkaskoversicherung. Ob Sie den entsprechenden Schutz vereinbaren, liegt ganz bei Ihnen. Fahren Sie ein neues Auto, ist eine Vollkaskoversicherung immer ratsam. Gleiches gilt für gute und teure Gebrauchtwagen im Bezug auf die Teilkaskoversicherung. Ganz auf den Kaskoschutz verzichten kann man indes, wenn sich bei Ihrem Vehikel eine Reparatur im Schadenfall nicht mehr rentiert.

Ebenfalls freiwillig sind Bausteine wie die Mallorca Police (bietet Schutz bei Mietfahrzeugen) und der Schutzbrief (zahlt bei einer Panne zum Beispiel den Abschleppdienst). Überlegen Sie daher genau, ob Sie diese Leistungen überhaupt benötigen bzw. in Anspruch nehmen.

Was ist eine Werkstattbindung und brauche ich das?

Die Werkstattbindung bezieht sich auf Kaskoschäden, also Schäden, die im Rahmen der Kaskoversicherung repariert werden. Vereinbart man eine solche Werkstattbindung, schreibt die Kfz-Versicherung vor, in welchem Betrieb die Reparatur vorgenommen werden muss. Dadurch spart man bei der Kfz-Kaskoversicherung ein paar Prozent, verzichtet dafür aber auf die freie Werkstattwahl. Das hat Vor- und Nachteile. Der Vorteil ist zweifelsohne die Ersparnis. Nachteilig ist, dass man oft keinerlei Erfahrungen mit der Werkstatt hat, die mit der Kfz-Versicherung kooperiert, es teilweise keine Markenwerkstatt ist oder man sehr weit fahren muss.

Autoversicherung jetzt direkt online vergleichen.

Tarifrechner ►