Kredit Umschuldung

Sparen durch günstigere Kredite

Kredite umschulden und Zinsen sparen

Die Zinsen sind das Zünglein an der Kreditwaage. Sie geben den Ausschlag, ob ein Kredit teuer oder günstig ist. Angesichts der aktuellen Niedrigzinsphase hält der Markt derzeit Top-Konditionen bereit. Das ist der ideale Zeitpunkt, wenn Sie noch einen teuren Vertrag bedienen müssen und Geld sparen wollen. Reduzieren Sie die monatliche Belastung mit einer Kredit-Umschuldung und unserem Kreditvergleich.

  • Eine Kreditumschuldung senkt die monatlichen Kosten: Dank der niedrigen Zinsen zahlen Sie eine geringere Rate – oder Sie sind schneller schuldenfrei.
  • Mit einer Umschuldung können Sie Kredite bündeln: Zahlen Sie nur noch eine Kreditrate, indem Sie mehrere bestehende Kredite ablösen. Das schafft Ordnung in den Finanzen.
  • Bringen Sie mit einer Umschuldung das Girokonto ins Plus: Dispositionskredite sind meist sehr teuer. Mit einem günstigen Ratenkredit schulden Sie um und sparen bares Geld.
  • Gleichen Sie mit einer Kreditumschuldung das Kreditkartenkonto aus: Ratenvereinbarungen bei Kreditkarten gehen meist mit ungünstigen Konditionen einher. Ein Ratenkredit ist günstiger und entlastet Sie.

Kreditrechner Umschuldung

Was ist eine Kreditumschuldung?

Umschulden heißt, dass Sie einen Kredit oder auch mehrere Darlehen mit einem neuen, günstigen Ratenkredit ablösen. Anders ausgedrückt: Sie schließen einen neuen Kredit ab und begleichen mit dem Geld die bestehende Schuld. Das ist jederzeit möglich und bietet sich momentan an. Denn: Während Sparer sich über die anhaltend niedrigen Zinsen ärgern, dürfen Sie sich als Kreditnehmer freuen. Die Zinsen für normale Ratenkredite bewegen sich nach wie vor auf einem extrem niedrigen Niveau. Statt vier oder fünf Prozent wie noch vor einigen Jahren, zahlen Sie heute teilweise unter zwei Prozent für einen Kredit. Da rentiert es sich, über eine Umschuldung nachzudenken.

Was muss ich bei einer Umschuldung beachten?

Worauf Sie bei einer Umschuldung achten müssen, hängt davon ab, welche Art von Schulden Sie mit dem neuen, zinsgünstigen Ratenkredit begleichen wollen.

Handelt es sich um einen Ratenkredit, wird bei einer vorzeitigen Rückzahlung eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Für Kredite, die ab dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurden, ist die Höhe vom Gesetzgeber gedeckelt worden. Die Entschädigung richtet sich nach der Restlaufzeit und bezieht sich auf die Restschuld. Bei über zwölf Monaten beträgt die Entschädigungsforderung 1,0 Prozent. Bis zwölf Monaten sind es nur noch 0,5 Prozent. Hier muss man rechnen, ob die Zinsersparnis die Kosten für die vorzeitige Kreditablösung überwiegt. Wichtig: Wurde der Kreditvertrag vor dem 10. Juni 2010 unterschrieben, gelten die jeweiligen Vereinbarungen mit der Bank und sollte man auf jeden Fall mit dem Kreditinstitut sprechen, um verbindliche Zahlen zur Hand zu haben.

Soll statt eines Raten- oder Kleinkredits der Dispo abgelöst oder das Kreditkartenkonto ausgeglichen werden, fallen keine zusätzlichen Kosten an. Hier können Sie richtig viel Geld sparen. Denn ein Dispositionskredit kostet im Schnitt rund 10,0 Prozent Sollzinsen. Ähnlich verhält es sich bei Kreditkarten mit Teilzahlungsoption. Der Ratenkredit ist bis zu acht Prozent günstiger. Das macht sich auf dem Konto bemerkbar.

Welche Vorteile hat eine Umschuldung?

In erster Linie bietet eine Kreditumschuldung finanzielle Vorteile. Wurde der bestehende Kredit zu Zeiten höherer Zinsen abgeschlossen, zahlen Sie mehr als für einen neuen Ratenkredit. Heißt: Sie profitieren vom niedrigeren Zins. Sie zahlen unter dem Strich weniger. Das macht sich über eine günstigere Rate bemerkbar. Oder anhand der Laufzeit, die ein paar Monate kürzer ausfällt.

Wenn Sie nicht nur einen, sondern vielleicht sogar zwei Kredite umschulden, kommt hinzu, dass Sie Ihre Finanzen besser strukturieren können. Statt zwei Raten zahlen Sie nur noch eine, da lediglich ein Kredit bedient werden muss. Diesen Vorteil sollten Sie nicht unterschätzen. Wer den Überblick zu den eigenen Finanzen verliert, dem droht schneller eine mögliche Überschuldung. Das gilt übrigens auch für den Fall, wenn Sie beim Dispo und der Kreditkarte tief in den roten Zahlen stecken. Mit einer Umschuldung müssen Sie sich nur auf einen Kredit konzentrieren – und sparen dabei auch noch.

Hat eine Kreditumschuldung Nachteile?

Nachteile ergeben sich nur, wenn die Vorfälligkeitsentschädigung höher ist als die Ersparnis durch die Zinsdifferenz. Bevor Sie Nägel mit Köpfen machen und über unseren Kreditvergleich einen neuen Vertrag abschließen, sollten Sie rechnen oder aber bei der Bank fragen, wie hoch die Kosten sind.

Fazit: Vieles spricht für eine Umschuldung

Günstigere Zinsen, niedrigere Rate, kürzere Laufzeit und bessere Organisation der Finanzen: Eine Kredit Umschuldung hat viele Gesichter, die Ihnen allesamt entgegenlächeln. Statt sich mit einem teuren Dispo oder einem alten Ratenkredit herumzuärgern, sollten Sie die Niedrigzinsphase für sich nutzen. Unser Kreditvergleich ist der erste Schritt.